Berufliche Weiterbildung für Mitarbeiter

Interkulturelle Kompetenz / Weiterbildung

 

Sprungbrett zum Erfolg, Schulungs- und Beratungsgesellschaft

Sprungbrett zum Erfolg, Schulungs- und Beratungsgesellschaft

 

Dauer: 3 Tage
Zeiten: Montag bis Mittwoch von 9.00 - 17.30 h
Größe: max. 7 TN
Kosten: 760,- € per Teilnehmer
(als Bildungsurlaub anerkannt)
Kosten für Arbeitssuchende: 580,- € p. TN
Zielgruppe: Alle Interessenten
Ort: Triftstr. 52, 13353 Berlin Wedding
Zeiten: Siehe Terminkalender
Art: - Auch als Inhouse-Seminar buchbar

 

 

 

Was ist interkulturelle Kompetenz?

Interkulturell Kompetenz heißt nicht, dass wir alles Fremde lieben müssen. Interkulturelle Kompetenz hat nichts mit "Sozialidylle" oder "Xenophilie" zu tun. Menschen werden von Kulturen, Geschichte, Religionen, Klassen, politischen Systemen, Rechtssystemen, örtlichen Machtverhältnissen, Herkunft der Famile, unterschiedlichen Gender-Grundeinstellung, Machtverhältnissen in Familien, unterschiedlichen Erziehungs- und Bildungssysten der Kinder, unterschiedlichen Reichtums- und Armutsverhältnissen, unterschiedlichen Ritualen (auch Beschneidungen und andere Fürchterlichkeiten gehören dazu) geprägt und innerlich justiert und "gestempelt". Aus solchen Erfahrungen entwickeln sich die unterschiedlichsten Weltanschauungen und Grundeinstellungen.

In den meisten Ländern gibt es eine kleine Schicht von Reichen, eine kleine Schicht des Mittelstands und des Bildungsbürgertums und eine große Schicht von Ärmeren. Dabei verhalten sich Reiche (nicht selten Unterdrücker) und Menschen aus der Mittelschicht (die nach oben aufstreben) sowie Arme (nicht selten Unterdrückte und Ausgebeutete) in vielen Staaten meist sehr viel anders und sind jeweils auch völlig anders erzogen und geprägt. Diese Macht- und Reichtumsunterschiede kennen wir in Deutschland kaum. Dort wo es viel Armut gibt, gibt es natürlich auch viele Räuber und Kriminelle (Brecht: Erst kommt das Fressen und dann die Moral).

Dabei hat nicht ein Land auch nur eine Kultur. In jedem Land gibt es sicher viele oder 100 Kulturen und gelegentlich auch viele Sprachen, Umfelder und Lebensgewohnheiten von unterschiedlichen Menschengruppen.

Die in Deutschland große Mittelschicht (vielleicht etwa 50 - 60 % ?) des Bildungsbürgertums und der Mittelstandsfamilien gibt es in anderen Ländern vergleichsweise eher weniger. Auch gibt es in den meisten Ländern auf dieser Welt das Bewußtsein für unsere Ideen von Gleichberechtigung, Toleranz gegenüber Andersdenkenden, anderen Religionen, Integration von Behinderten, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und anderen Themen nur vergleichsweise relativ begrenzt.

Menschen in und aus anderen Ländern und Regionen sind nicht besser und nicht schlechter als wir. Wir müssen gegenseitig aber, zur Reduzierung von Konflikten, lernen, uns auf Augenhöhe und Gleichberchtigt und mit Toleranz und Respekt zu begegnen. Dieser Lernprozess kann bei einigen offenen und toleranten Einzelpersonen schnell und gut gelingen, in Bezug auf Gesellschaften und Staaten und Kulturen wird dieser Lernprozess sicher noch Generationen dauern.

Seminar Inhalte

Tag 1 vormittags: Die Grundlagen interkultureller Kompetenzen
Was sind interkulturelle Kompetenzen?
-  Welche Fähigkeiten gehören zu der interkulturellen Kompetenz?

Tag 1 nachmittags: Wie kann man interkulturelle Kompetenzen erwerben?
-  Wie kann man interkulturelle Kompetenzen lernen und erwerben?
-  Durch Lesen, Auslandsaufenthalte, Sprachkenntnisse und Lebenserfahrung?

Tag 2 vormittags: Wie kann man interkulturelle Kompetenz lernen?
-  Sollen wir mit Menschen mit Migrationshintergrund anders umgehen?
-  Welche "Fallstricke" und "Fettnäpfchen" gibt es?

Tag 2 nachmittags: Sprache und Kommunikation
-  Sprache und Kommunikation
-  Mimik, Gestik und Höflichkeitsregeln
-  Einfühlungsvermögen, Respekt und Anerkennung

Tag 3 vormittags: Missverständnisse und Grenzen
-  Missverständnisse auf vielen Ebenen
-  Wo liegen die Grenzen des Verstehens anderer Kulturen?

Tag 3 nachmittags: Interkulturelle Erfahrung auf unterschiedlichen Ebenen
-  Interkulturelle Erfahrungen in der Wirtschaft, Politik, EU und UNO
-  Interkulturelle Erfahrungen in der beruflichen Begegnung mit Migranten
-  Aussprache und Dskussion

Link zum Thema:

"Ich bin nicht Schwarz und du bist nicht Weiss"
https://www.youtube.com/watch?v=q0qD2K2RWkc

Ein Cartoon von Hans Traxler: "Deutsche in aller Welt"  Deutsche