Das Bankensystem und das Geld

Bernd Jaenicke, Sprungbrett zum Erfolg, das Bankensystem

Bernd Jaenicke, Sprungbrett zum Erfolg, das Bankensystem

Dauer: 3 Tage
Größe: max. 7 TN
Kosten: 1199,- € p. TN. für Mitarbeiter
(ist als Bildungsurlaub anerkannt)
Referent: Privatdozent Herbert Haberl (Dipl. Inf.)
Zielgruppe: Alle Interessenten
Ort: Triftstr. 52, 13353 Berlin Wedding
Zeiten: Siehe Terminkalender,
Art: - Auch als Inhouse-Seminar buchbar

 

Banken, Geld und Bargeld

1. Tag vormittags:
Begriffe und Definitionen: Geldfunktion
- Zahlungsmittel
- Wertbewahrungsmittel
- Kaufkraft

Geldschöpfung
- Zentralbank und Geschäftsbanken
- Zentralbankgeld
- Diskontsatz- und Lombardsatz
- Giralgeld und Giralgeldschöpfung
- Mindestreserve und Bargeldquote
- Umlauf der Geldmenge
- Gleichgewicht auf dem Geldmarkt
- Rechtliches und Geld

1. Tag nachmittags:
Geschichte des Geldes
- Mythologie und Psychologie des Geldes
- Pädagogische Psychologie und Geld
- Geld als Belohnung
- Philosophie und Geld
- Physik und Informationstheorie und Geld
- Soziologie und Geld

2. Tag vormittags: Die Abschaffung des Bargeldes
- Die Abschaffung des Bargelds in Deutschland
- Bargeldabschaffung in anderen Staaten

2.Tag nachmittags: Motive der Bargeldhaltung
- Transaktionsmotiv,  Vorsichtsmotive, Spekulationsmotive
- Bargeldumlauf
- Mikroökonomische Aspekte
- Zentralbankgeldbestand
- Nichtbankensektor
- Passivtausch
- Sichteinlagen (SE)
- Das Aggregat der Geldmenge
- Die Geldschöpfungsfähigkeit
- Die Mindestreserven
- Verwendung von Debit- und Kreditkarten
- Das Giralgeld
- Geldmenge
- Zahlungsverhalten

3. Tag vormittags: Das Bankensystem in Deutschland
Eine Bank ist ein Kreditinstitut, das entgeltliche Dienstleistungen für den Zahlungs- Kredit- und Kapitalverkehr anbietet. Je nach Typ betreibt eine Bank Kreditgeschäfte, Spareinlagenverwaltung, Verwaltung von Handel mit Wertpapieren). In Deutschland ist ein Kreditinstitut in §1 Kreditwesengesetz (KWG) gesetzlich definiert als ein kaufmännisches Unternehmen, das Bankgeschäfte betreibt. Die Bezeichnung „Bank“ dürfen nach § 39 KWG nur Unternehmen führen, die eine Banklizenz besitzen.

Geschichte der Banken und der Geldwirtschaft
- Funktionen der Bank
- Einlagen und Kreditvergabe
- Volkswirtschaftliche Funktionen
- Finanzintermedität
- Losgrößentransformation
- Fristentransformation
- Liquiditätsrisiko
- Ertragsprobleme
- Zinsänderungsprobleme
- Gefahr eines Bank Run
- Risikotransformation
- Risikostreuung
- Portfoliobildung
- Überwachung der Kredite
- Haftung durch Eigenkapital

3.Tag nachmittags: Kundengruppen der Banken
- Privatkunden
- Firmenkunden
- Staaten und Gebietskörperschaften
- Rechnungslegung von Banken
- Rechtsgrundlagen
- Kreditwesengesetz
- Bankwesengesetz
- Das Bankgeheimnis
- Aussprache und Diskussion