Existenzgründer & Selbständige

Lebensmittelhygiene-Workshop für Existenzgründer

Daniela Koch

Daniela Koch

Dauer: 3 Tage
Zeiten: Montag bis Mittwoch von 9.00 - 17.30 h
Größe: max. 7 TN
Kosten: 760,- € per Teilnehmer
Referentin: Frau Daniela Koch, Tel: 0172-3155998
Förderung: BAFA Förderung
Förderung: wird als Bildungsurlaub vom Senat anerkannt
Zielgruppe: Existenzgründer, Mitarbeiter
Ort: Triftstr. 52, 13353 Berlin Wedding
Zeiten: Einstieg jederzeit möglich, bei min. 4 Teilnehmern
Art: - Auch als Inhouse-Seminar buchbar

 

HYGIENE-WORKSHOP für die Gastronomie

Die behördlichen Anforderungen und Vorgaben für Gastronomiebetriebe sind erheblich. Schützen sie sich bei Ihren guten geschäftlichen Vorhaben im Gaststättengewerbe. Jedes Unternehmen in der Lebensmittelbranche trägt das volle Risiko dafür, falls Gäste aufgrund verderblicher Speisen krank werden. Es gelten hier für Imbissbuden, Marktstände, Foodtrucks und Restaurants die gleichen Voraussetzungen und gesetzlichen Anforderungen.

Dieser Workshop bietet Ihnen:
-
die praxisbezogene Anleitung, um das „Null-Fehler-Konzept“ im Betrieb
zu installieren und zu pflegen
- eine gute Vorbereitung auf die Zusammenarbeit mit dem Hygieneamt
- eine Möglichkeit, um eigene Mitarbeiter zu qualifizieren
- die für die Gewerbeanmeldung notwendige Zertifizierung

Zielgruppen:
Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Existenzgründer und Existenzgründerinnen, die sich im Bereich der Gastronomie (Gaststätte, Lokal, Cafe, Imbis oder anderes) selbständig machen wollen. Dieses Angebot richtet sich an Existenzgründer und Existenzgründerinnen, die keine unnötigen Risiken eingehen wollen. Die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen und Vorgaben ist im Gastronomiebereich zwingend notwendig und wird regelmäßig von den Behörden kontrolliert.

Tag 1 vormittags: Aktuelles Lebensmittelrecht
- Eigenschaften und Zusammensetzung von Lebensmittel
- Vermittlung von umfassendem Wissen über den sicheren Umgang
mit Lebensmitteln

Tag 1 nachmittags: Die Kennzeichnungspflichten
- Die Kennzeichnungspflichten
- Bio-Zertifizierung /
- Warenkunde  und  Warenlagerung
- Allergen Kennzeichnungsverordnung LMIV (EU) Nr. 1169/2011
vom 13.12.2014
- Möglichkeiten zur praktikablen Umsetzung als Mehrwert für Ihren Betrieb

Tag 2 vormittags: Wareneingang und Dokumentation
- Produktion und Krisenmanagement
- Fließdiagramm mit CCP (critical control points) erarbeiten
- Kritische Kontrollpunkte erkennen und steuern

Tag 2 nachmittags: Checklisten aus der Praxis
- Checklisten aus der Praxis der Teilnehmer
- Einbindung eines Farbkonzeptes

Tag 3 vormittags: HACCP-Konzept (Null-Fehler-Konzept)
- Aufbau eines betriebseigenen HACCP-Konzeptes
- Reinigung und Desinfektion
- Fettentsorgung und Entsorgung anderer Flüssigkeiten
- Ungeziefer und Mäuse
- Abfallentsorgung

3. Tag nachmittags: Sonstiges
- Kochen und Dunstabzug
- Catering und Backen
- Alkoholausschank
- Der Gastrobereich und die Toiletten
- Küche und Lagerhaltung
- Lebensmittelkühlungen
- Dokumentation und Verantwortlichkeiten
- Anträge, Konzessionen und Kontrollen

Teilnehmerbestätigung / Zertifizierung:
Ihre erfolgreiche Teilnahme wird durch eine qualifizierte Teilnehmerbetätigung / Zertifizierung bestätigt.